QUADRAS LX

Der QUADRAS LX ist seit 2010 unsere zweite Generation der QUADRAS Familie. Der QUADRAS LX wird noch einige Jahre verfügbar bleiben, jedoch mindestens bis zum Jahr 2019. Das ist unser Verständnis von nachhaltiger Produktpolitik.

Mit einem AMD LX Geode Prozessor mit 800MHz, 256MByte bzw. 512 MByte und vielfältigster Schnittstellen ist der QUADRAS LX auf Linux Basis prädestiniert für zuverlässige Steuerungsaufgaben.

 

QUADRAS GX

Ultra-compact, high performace single board computer

  • AMD GX (Steppe Eagle) dual or quad core
  • Up to 1.6GHz
  • Up to 8 GB DDR3-1600 on board
  • Passive cooling
  • Versatile IO and video options
  • Ø  USB3.1, mPCIe and M.2 interfaces

    Der QUADRAS GX ist die neue Generation von PC basierten Hochleistungsplattformen, aufbauend auf den "AMD new embedded G-Series SOC (Steppe-Eagle)."

    In seiner einzigartigen Form ermöglicht der QUADRAS® verschiedene CPU- und Speicherkonfigurationen für Ihre speziellen Anforderungen.

Gehäuse

Das Gehäuse des QUADRAS hat eine besondere Form. Es besteht aus einer Aludruckguss Haube, Seitenwänden aus Kunststoff Spritzguss (vakuumbedampft) und einem Deckel. Die CPU wird von innen an die Haube angepresst und gibt auf diesem Wege ihre Verlustwärme an die Umgebung ab. Diese Konstruktion ist sehr stabil und robust.

Der QUADRAS ist über die Hälfte (40%) kleiner als eine Mini-ITX-Baugruppe und vereint dennoch alle Funktionen vom Netzteil bis zum statischen RAM vibrationsfest auf einer Platine. Das Ganze wird umhüllt von einem Vollmetallgehäuse das gleichzeitig als Kühlkörper für die CPU dient. Der QUADRAS LX ist somit nicht nur leistungsfähig und praktisch, sondern auch optisch ansprechend.

An dieser Stelle ein Ratschlag zu Flash Speichermedien

Finger weg von "Consumer" Produkten! Diese sind aus Kostengründen aus MLC-Flash-Bausteinen aufgebaut (Multi Level Cells, sie speichern mehr als ein Bit pro Speicherzelle, im Gegensatz zu SLC = Single Level Cells mit nur einem Bit). Dieser Rat war noch nie so wertvoll wie heute, denn tatsächlich werden die Flash Bausteine von Jahr zu Jahr schlechter. Immer höhere Kapazitäten bedeuten immer kleinere Strukturen auf dem Chip und bei aktuellen 20 nm - MLC Bausteinen reden wir über nun mehr rund 200 Elektronen, die eine "1" darstellen sollen. Das führt nicht nur zu einer drastischen Erhöhung der Lesefehlerraten, die durch immer aufwendigere Fehlerkorrektur Algorithmen aufgefangen werden können, es führt auch zu immer weniger Schreib-/Löschzyklen (aktuell: 3000), die eine einzelne Zelle aushält. Dagegen wiederum helfen unter bestimmten Voraussetzungen sogenannte wear-leveling-Techniken, also: alles in Butter? Mitnichten, denn hinsichtlich der garantierten Datenhaltezeit sind wir mittlerweile bei nur noch sechs Monaten angekommen und dagegen hilft gar nichts. Für Sie als Kunden bedeutet das, dass Ihr System vielleicht seine Betriebs- und Anwendungssoftware vergessen hat wenn es mal ein Dreivierteljahr im Lager gelegen hat. Wollen Sie sich das wirklich antun?
Noch einmal: MLC Flash Bausteine sind für Industrieanwendungen absolut unbrauchbar. Was Sie brauchen sind "industrial grade"  Medien mit SLC Bausteinen. Die kosten ungefähr das Vierfache, aber sie sind es wert. Sie müssen sie auch nicht bei uns kaufen, wir können Ihnen geeignete Typen und Bezugsquellen nennen - wegen der raschen Marktentwicklung können wir das allerdings nicht an dieser Stelle tun. Bei der Gelegenheit können wir auch über Kompatibilitätsfragen sprechen (z.B. DMA Modi), denn es passt z.B. nicht jede CF Karte zu jeder CPU.

Panel PC und Display Lösungen

quadras_07Der QUADRAS LX eignet sich nicht nur als selbständiges Gerät für die Trag­schienen­monta­ge, sondern kann auch in der Form eines Panel PC's aufgebaut werden. Die Bil­der links und unten zeigen einen solchen Aufbau, mit 10.4" TFT-Display (800x600) und Touch­screen. Als Ergänzung zu QUADRAS LX gibt es dafür eine kleine Platine namens Qtouch, die nicht nur den Touch Controller enthält, sondern auch einen Schaltregler. Dieser liefert die 12VDC Versorgungsspannung für den Inverter, der seinerseits die Hochspannung für die Hintergrundbeleuchtung liefert. Inverter wie auch Qtouch werden berührungsgeschützt zwischen Display und Montageplatte eingebaut.

Die Mechanik ist aus Aluminium, der Frontrahmen grau strukturlackiert. Das Ganze eignet sich für den Einbau in einem Schalttafelausschnitt; die Befestigung erfolgt durch Klemmung von der Rückseite.
Äquivalente Aufbauten gibt es auch mit anderen Displaydiagonalen.